logo temp1 temp2
 
letzte Aktualisierung:
14. Juni 2013
Neuigkeiten
Rund um Drackendorf
Historie
Unternehmen auf einen Blick
Althergebrachtes
Bilder

Ihre Meinung andere Seiten Interessantes

 
Über unsheimatstubeWann und wo?Mail an uns      
hr_top

ballet_lg Heimatstube ballet_lg

 

Wer den malerischen Schauplatz der Geschichte, den Park in Drackendorf am Fuße der Lobdeburg aufsuchen und auf Goethes und Silvie von Ziegesars Spuren wandeln möchte, sollte unbedingt auch in der Heimatstube vorbeischauen.

NUTZEN SIE IHREN AUFENTHALT IN DRACKENDORF
ZU EINEM BESUCH IN DER HEIMATSTUBE

Ausstellungsschwerpunkte


Geschichte der Besitzer von Drackendorf von 1199-1945
Einflussgebiete des Drackendorfer Gutes
Alte Handelsstraße
Goethes Aufenthalte in Drackendorf
Romanze zwischen J.W. v. Goethe und Sylvie von Ziegesar
Lobdeburg-Ruine
"Vogelpastor" C.L. Brehms Wirken in Drackendorf
Drackendorfer Kirche mit Epitaphs und historischer Friedhof
Geschichte des Drackendorfer Parks mit Pavillon
Leben in Drackendorf von 1945-2000
Wanderwege um Drackendorf
und Vieles mehr

Das Heimatmuseum entstand auf Eigeninitiative des ehemaligen Bürgermeisters (1979-1984) und Ortschronisten Kurt Voigt (1918-2012). Eine Vielzahl von Ausstellungsstücken, Zeitdokumenten und Fachliteratur zur Geschichte von Drackendorf hat er in Jahrzehnten ehrenamtlicher Tätigkeit gesammelt und recherchiert. Er hielt alles Bewahrenswerte in Wort und Bild fest. Sein Anliegen ist es, die Geschichte der Gemeinde näher zu bringen und die Besucher mit interessanten Details und Anektoten zu unterhalten.

Besuchen Sie die Heimatstube in der Dorfstraße 20,
Auskunft unter Tel.: 03641/360590

Öffnungszeiten:
Sonnabend 14:00 bis 16:00
Die Heimatstube ist von Anfang November bis Ende März geschlossen.
Außerhalb der Öffnungszeiten sind Besuche nach Absprache unter Tel. 03641/360590 möglich.

Eintritt frei.

Und so finden Sie uns:
Erlanger Allee
in Drackendorfer Str. abbiegen

lage

hr_bot

home sub01 sub02 suche
rect